PA St. Veit 10

INFO-Aktualisierung (#Nr. 14 um 16.50 Uhr) zum Gurk-Hochwasser: Niederschläge bringen keine Erhöhung der Pegel - Das Hochwasser geht zurück

Anbei eine Presseinformation des behördlichen Krisenstabes der Bezirkshauptmannschaft

St. Veit/Glan, mit dem Ersuchen um positive Berichterstattung.


********************PRESSETEXT********************

Bezirkshauptfrau Dr. Egger-Grillitsch ist sichtlich erleichtert, dass sich die Lage beruhigt und die Pegel sinken. „Wir hoffen, dass sich auch die Wetterlage in den nächsten Tagen entspannen wird,“ meint sie weiter.


In Klein Glödnitz hat sich die Gurk ein eigenes Bachbett geschaffen. Durch Abbruch eines Ackers ist ein regelrechter Wasserfall entstanden. Hubschrauberbesichtigungen sind für morgen geplant.


Für Sandboden konnte mittags Entwarnung gegeben werden – die Rückkehr in die Häuser ist wieder möglich. „Der mobile Hochwasserschutz in diesem Abschnitt bleibt in den nächsten Tagen jedenfalls noch aufgebaut,“ informiert der Bezirksfeuerwehrkommandant.


Durch Rückzug des Wassers werden die Schäden nach und nach ersichtlich.


„Obwohl es zu einigen schweren Schäden an verschiedenen Häusern gekommen ist, hat sich der mobile Hochwasserschutz zu 100 Prozent bewährt,“ meint die Bezirkshauptfrau weiter.


Auch die Lage in Brückl bei der Eisenbahnbrücke ist unter Kontrolle. „Derzeit gibt es kein Treibholz, da es in der Gurk noch weiter oben hängen bleibt,“ so DI Alber vom Krisenstab. In Passering wird die Kraftwerks-Anlage gespült und durchgehend kontrolliert, ob Treibholz weiterfließt.


Aktuelle Verkehrsbehinderungen im Bezirk:


 Kappel am Krappfeld – Totalsperre zwischen Lindenwirt und Schöttlhof

 Bahnstraße in Straßburg teilweise Behinderungen

 Unterbruckendorferbrücke in Pölling ist gesperrt

 Teilweise gibt es noch in Brückl Verkehrsbehinderungen durch Sicherungsmaßnahmen


Text und Bilder: behördlicher Einsatzstab – Pressestelle S5: Jutta Sucher

19. Nov. 2019 – 16.50Uhr


********************ENDE PRESSETEXT********************

Die zur Verfügung gestellten Fotomaterialien sind, im Zusammenhang mit der journalistischen Berichterstattung über die Tätigkeiten der Feuerwehr Althofen bei gleichzeitiger Nennung des Bildautors „BFK08“, kostenfrei zur o.a. Nutzung freigegeben.


Für Fragen und/oder weitere Informationen steht Ihnen Katastrophenschutzreferent Horst Maier unter 0664 80 536 68 314 zur Verfügung.